(zert.) Jikiden Reiki-Practitioner/-Teacher

Reiki wirkt!

Ausführliche Informationen über Reiki-Behandlungen von Veit Wilhelmy und allgemeine Informationen zu Reiki finden Sie hier: http://reiki-wiesbaden.info/

Informationen zu Reiki:

Jikiden-Reiki – Eine effiziente japanische Methode zur Optimierung der Gesundheit und als ergänzende therapeutische Maßnahme, sowohl im häuslichen, ambulanten und klinischen Bereich.

„Reiki“ (sprich: Ree-Kii) ist eine sehr alte Heilmethode, die vor über 2500 Jahren schon in den alten Sanskrit-Sutras erwähnt wurde und am Anfang des 19. Jahrhundert von dem Japaner MikaoUsui (1865 – 1926) wiederentdeckt wurde.

Übersetzt wird Reiki u.a. mit Rei = Seele und Ki = Energie.

„Es gibt keine von der Seele getrennte Krankheit des Körpers“ (Sokrates vor etwa 2400 Jahren)

Jikiden-Reiki 直傳靈氣 ist traditionelles japanisches Reiki.

„Jikiden“ ist ein japanischer Begriff und bedeutet „direkt vom Lehrer an den Schüler übermittelt“ (oder „direkt übertragen“, oder auch „weitergegeben vom eigenen Lehrer“).

Im Laufe der Jahrzehnte sind zahlreiche Systeme aus dem ursprünglichen Reiki-System hervorgegangen. Viele davon haben sich inzwischen weit von ihrer Wurzel entfernt. Die Bezeichnung „Jikiden Reiki“ steht für die „Reiki-Lehre von der originalen, authentischen japanischen Linie“.

Jikiden-Reiki in Ergänzung zur Schulmedizin:

Jikiden-Reiki wird eingesetzt . . .

  • zur Begleitung und Nachsorge von Krebserkrankungen
  • zur Stärkung und Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte
  • zur Vorbeugung von Krankheiten und Stärkung des Immunsystems
  • zur Reduzierung von Stress und Burnout-Prävention unterstützend bei körperlichen akuten Beschwerden jeglicher Art
  • zur Vitalisierung und Kräftigung von Körper, Geist und Seele
  • zur Optimierung der Leistungsfähigkeit
  • bei chronischen Erkrankungen
  • bei psychosomatischen Beschwerden (wie z.B. Angstzustände, Depression, Nervosität, chronische Schmerzen, Abhängigkeiten)
  • bei Schlaflosigkeit, Erschöpfungszuständen und zur Entspannung
  • bei sogenannten austherapierten Patienten
  • als entgiftende, entschlackende, entkrampfende, durchblutungsfördernde Maßnahme
  • zur Unterstützung in speziellen Lebensphasen wie z.B. Schwangerschaft und Geburt
  • zur Unterstützung in der Sterbebegleitung
  • . . .

Reiki lässt sich sehr gut mit anderen Heilmethoden und Therapien kombinieren und kann bei jeder medizinischen und psychotherapeutischen Behandlung unterstützend eingesetzt werden.

Jikiden-Reiki-Practitioner – Professionelle Arbeit im Gesundheitswesen

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat dem Institut für Gesundheitsbildung – Ute Vetter Frankfurt – für die Ausbildung zum Jikiden-Reiki-Practitioner nach dem Umsatzsteuergesetz bescheinigt, dass sie (auch als Fort- und Weiterbildung für Heil- und Gesundheitsfachberufe) ordnungsgemäß auf einen Beruf vorbereitet.

Ziel ist es, durch seriöse Information und gute Ausbildungen Reiki als schulmedizinische Ergänzung zu etablieren, wie dies bereits heute mit Bereichen wie Akupunktur, Kinesiologie, Achtsamkeitspraxis, Yoga, Chi-Gong, Shiatsu u.va. gelungen ist.

Bereits heute gibt es viele Krankenhäuser in USA, Canada und in England in denen Reiki-Behandlungen die Patienten bei ihrer Genesung unterstützen. Auch in Deutschland gibt es bereits einige Kliniken die hier eine Vorreiterrolle haben.

Weitere Informationen und Quellen:

medizinisch begleitete Reiki-Studien: Klicken Sie hier …

Jikiden-Reiki in Ergänzung zur Schulmedizin: Klicken Sie hier …

Jikiden-Reiki-Practitioner: Klicken Sie hier …

Bei Interesse für eine Beratung zum Thema und/oder eine Behandlungen einfach anrufen oder eine E-Mail schicken. Als ShihanKaku (deutsch: Assistentslehrer, englisch: AssistantTeacher) kann ich auch den 1 Grad (Shoden) im Jikiden Reiki unterrichten.
Zur Kontaktaufnahme hier klicken.

Veit Wilhelmy ist
zertifizierter Jikiden Reiki-Practitioner/-Teacher


Mitglied der Internationalen Jikiden Reiki Vereinigung, Kyōto Japan: http://www.npo-ijra.org

Mitglied der Internationalen Jikiden Reiki Vereinigung, Kyōto Japan: http://www.npo-ijra.org

Rechtliche Grundlage u.a.:
Bundesverfassungsgericht, Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 02. März 2004 – 1 BvR 784/03 – Rn. (1-22). Klicken Sie hier …

Weitere Informationen zu Reiki

Inzwischen gibt es viele wissenschaftliche Studien über die Wirksamkeit von Reiki und es wird weltweit in Kliniken und Praxen eingesetzt (z.B. auch im Unfallkrankenhaus Berlin). Eine Reiki-Behandlung aktiviert und verstärkt die Selbstheilungskräfte des Körpers. Oft wird u.a. von einer entspannenden, schmerzlindernden und stimmungsaufhellenden Wirkung berichtet.

Durch seriöse Information und gute Ausbildungen soll Reiki als schulmedizinische Ergänzung etabliert werden, wie dies bereits heute mit Bereichen wie Akupunktur, Kinesiologie, Achtsamkeitspraxis, Yoga, Chi-Gong, Shiatsu u.va. gelungen ist.

Bereits heute gibt es weltweit viele Krankenhäuser, z.B. in den USA, in Canada und England, in denen Reiki-Behandlungen die PatientInnen bei ihrer Genesung unterstützen. Auch in Deutschland gibt es bereits einige Kliniken, die hier eine Vorreiterrolle haben. In 15% (Tendenz steigend) der US-amerikanischen Krankenhäuser wird bereits mit Reiki gearbeitet, das sind rund 800.

In Deutschland wird nicht nur am Unfallkrankenhaus Berlin (UKB), sondern in immer mehr Krankenhäusern erfolgreich mit Reiki gearbeitet (z.B. Berliner Charité, HELIOS Klinik Wesermarsch, Rote-Kreuz-Krankenhaus Lübeck, Paracelsusklinik Helgoland). Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in München-Nymphenburg wird Reiki vor allem zur Behandlung von Brustkrebs hinzugezogen. Die Universitätsklinik St. Josef in Bochum empfiehlt geistiges Heilen bei Krebs ergänzend zur Schulmedizin.

Das japanische Reiki ist von der Weltgesundheitsorganisation WHO als Heilmethode anerkannt.

Reiki ist leicht zu erlernen. Zur Teilnahme an einem Seminar sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig. Es braucht nichts weiter als Offenheit und den Wunsch, Reiki zu erlernen und anzuwenden.