(An.) Ausstiegsbegleiter/Abfindungsberater/Outplacement-Berater

Einzel und Gruppen Ausstiegsbegleitung/Abfindungsberatung/Outplacement

Wichtigstes & Grundsätzliches:

  • Vertrauen . . . in meine Person, . . . in mein (Spezial- u. Fach-) Wissen, . . . in meine Erfahrung, . . . in meine Qualifikationen, . . . in mein Können, . . . in meine Professionalität . . .
  • Aufraggeber ist der Arbeitnehmer (nicht der Arbeitgeber!)
  • Der Impuls zur Veränderung geht eher (oder auch) vom Arbeitnehmer aus
  • absolute Verschwiegenheit/Vertraulichkeit

Was „kann“ ich?

beraten, prüfen, verhandeln, (aus- u. be-)werten, stärken, helfen, unterstützen, begleiten

Wo kenne ich mich besonders gut aus?

– Ermittlung und Höhe von Abfindungen– Arbeitgebern
– Aufhebungsverträge– rechtlichen Fristen
– Individuelles Arbeitsrecht– Kollektives Arbeitsrecht
– Sozialrecht– Verwaltungsrecht
– Rechtsprechung– Richterrecht
– Schwerbehindertenrecht– Gesetze (insb. Arbeitnehmerschutzgesetze)
– Agentur für Arbeit– Rentenversicherung
– Krankenkasse– Steuerbehörde und diverse Ämter
– Arbeitsverträge– Betriebsvereinbarungen
– Tarifverträge– Ermahnungen
– Abmahnungen– Kündigungen (betriebs-krankheitsbedingt)
– Versetzung– Änderungskündigung
– Rationalisierung oder Reorganisation– Insolvenz / Sozialplan
– Arbeitszeugnis/Zwischenzeugnis– Kündigungsschutzklage
– Ruhen des Arbeitsverhältnisses– Überstunden-Zuschläge
– Rest-Urlaub– Freistellung
– Bildungsurlaub– Burnout Syndrom?
– Sabbatical– Zielvereinbarung
– Datenschutz– Diskriminierung
– Konflikte– Mobbing
– Schlichtung– Verhandlungstechniken
– Erwerbsminderungsrente– Renten und Versorgungsbezüge
– Arbeitslosengeld I– Leistungen nach dem SGB II
– Krankengeldbezug– Bedürfnisse, Positionen und Interessen
– Hilfe zur Selbsthilfe– . . .

Was kann ich anbieten?

  • kostenloses Erst- u. Informationsgespräch – Zeit für Persönliches
  • Hilfestellung in einer vor allem persönlich schwierigen Umbruchphase
  • persönliche, finanzielle, soziale, berufliche und biografische Analyse der Situation
  • Trennungsgeschichte Analyse beruflicher Stationen
  • Aufarbeitung des möglichen Arbeitsplatzverlustes
  • Stärken/Schwächenprofil insb. Verhandlungs-Positionen u. -Optionen
  • Prozesssupervision, Coaching, emotionale und seelische Begleitung
  • Beratung und Erarbeitung einer individuellen und umfassenden Strategie
  • gemeinsam erarbeitete Zieldefinition/en – Zielfindung/en mit Zeitplan
  • Prozessbegleitende Beratung der Beratungsleistungen innerhalb der Vertragslaufzeit
  • unbefristete* als auch befristete Einzelberatung (auch Gruppenberatung)
  • außergerichtliche Verhandlungen aller Art insb. über das Arbeitsverhältnis
  • Abschluss eines Vergleichs ggf. zur Vermeidung eines Rechtsstreits
  • Aufhebung von Vertragsverhältnissen, wenn notwendig
  • Entgegennahme von Zahlungen und Urkunden (z.B. Abfindungen und Zeugnissen)
  • Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber Arbeitgeber, Agentur für Arbeit, Rentenversicherung, Krankenkasse, Steuerbehörde und diverse Ämtern
  • Beantragung von Renten, Versorgungsbezügen, Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem SGB II, Leistungen zur Pflegeversicherung, Arbeitslosengeld I

Konkrete Inhalte können u.a. sein:

  • Aufhebungsvertrag prüfen
  • Zeugnis prüfen + verstehen
  • Zeugnis erstellen
  • Prüfen und Gestalten von neuen Arbeitsverträgen
  • Beratung über Vertragsangebote
  • Bewertung von Angeboten
  • . . .
  • Optional: *Analyse von Eigenschaften, Fähigkeiten, Neigungen und Visionen, um die dazu passende neue Berufung zu definieren
  • Optional: *Begleitung bis zum Ende der Probezeit
  • Optional: *Existenzgründungsberatung
  • . . .

Honorar

individuell verhandelbar

Selbstzahler und/oder Budget

Rechnungsstellung:

Outplacement-Honorare stellen steuerlich absetzbare Werbungskosten dar.

Etwaige Vorteile für den Arbeitgeber

  • Kündigungsprozess/Trennungsprozess wird von Anfang an konfliktfrei(-er) zwischen den Vertragsparteien gestaltet
  • Vermeidung betriebsbedingter Kündigungen mit Sozialauswahl
  • Vermeidung von Imageschäden/Rufschädigung für das Unternehmen
  • Vermeidung von zeit- und kostenintensiven Gerichtsstreitigkeiten
  • ggf. Verkürzung von Restlaufzeiten von Arbeitsverträgen
  • Effiziente und schnelle Realisierung von erforderlichen Personalveränderungen
  • organisatorische Veränderungen können schnell realisiert werden
  • Abfederung oder Vermeidung von Produktivitätseinbußen
  • verbleibende Mitarbeiter im Unternehmen bleiben motiviert und eine mögliche Unruhe unter den Kollegen wird abgemildert oder gar ausgeschlossen
  • Erhaltung eines guten Arbeitsklimas
  • Outplacement federt Ängste ab
  • . . .

Wie und was andere Outplacement-Berater/Unternehmen, die vom Arbeitgeber beauftragt werden, machen und anbieten, kann am besten im Internet gefunden werden.

Auf Internet-Portalen wie die Karrierebibel (http://karrierebibel.de) und in Büchern kann durchaus konstruktiv-kritisch auch über das Thema Outplacement nachgelesen werden.

Allgemeine Informationen unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Outplacement und https://de.wikipedia.org/wiki/Laufbahnberatung.